Forschungsstelle Geschlechterforschung


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Ausschreibungen

Call for papers: Offener Teil der Zeitschrift GENDER

"Jede Ausgabe der Zeitschrift GENDER steht unter einem eigenen thematischen Schwerpunkt, für den über einen Call for Papers Abstracts eingeworben werden. Dabei wird jedoch leider oft übersehen, dass auch für den Offenen Teil der GENDER Einreichungen jederzeit möglich und sehr willkommen sind – unabhängig von den einzelnen Schwerpunkten und aus unterschiedlichsten Disziplinen.

Wir freuen uns daher über vielfältige Aufsatzangebote, in denen Sie sich aus theoretischer oder empirischer Perspektive mit den Geschlechterverhältnissen in verschiedenen gesellschaftlichen und kulturellen Bereichen auseinandersetzen. Ein breites Spektrum an Themen und disziplinären Zugängen ist dabei ausdrücklich erwünscht!

Für den Offenen Teil arbeiten wir nicht mit Abstracts, daher bitten wir Sie darum, vollständige Beiträge mit einer Länge von maximal 50 000 Zeichen einzureichen. Hinweise zur Einreichung und unsere Manuskripthinweise finden Sie unter: www.gender-zeitschrift.de. Selbstverständlich durchlaufen alle Aufsätze einen Begutachtungsprozess im Doppelblindverfahren."

Weitere Informationen finden sich hier.

Call for papers: Workshop "Die Organisation von Familie, Generativität und Geschlecht zwischen Re-Naturalisierung und Vergesellschaftung – Gesellschafts- und geschlechtertheoretische Perspektiven im Dialog"

"Interessierte  Sozialwissenschaftler*innen  und/oder  Geschlechterforscher*innen  aller  Qualifikationsstufen sind  herzlich  eingeladen,  ein  Abstractzum  geplanten  Beitrag (mit  Angaben  zu  Thema,  Zielsetzung,  Fra-gestellungen und Argumentation) im Umfang von 3.000 bis 5.000 Zeichen als Word-oder PDF-Dokument einzureichen.  Das  Abstract  soll neben  einer  Kurzbiographie  im  Umfang  von  maximal  10  bis  12  Zeilen auch vollständigeKontaktdaten (Name, akademische/r  Titel, institutionelle  Anbindung, Post-und  E-Mail-Adresse, Telefonnummer) enthalten.

Bitte senden Sie Ihr Abstract bis zum 31. März 2019 an Prof. Dr. Heike Kahlert (conference-sozsug@rub.de, siehe auch: http://www.sowi.rub.de/sozsug/). Eine Rück-meldung zu Annahme oder Ablehnung des Beitragsvorschlags erfolgt bis Ende April 2019."

Weitere Informationen finden sich hier.