Forschungsstelle Geschlechterforschung


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Laufende Projekte

Gender – Flucht – Aufnahmepolitiken

Verbundprojekt der Universitäten Osnabrück, Oldenburg und Göttingen, gefördert durch: „Geschlecht – Macht – Wissen“, Nds. Ministerium für Wissenschaft und Kultur (2017–2020)

Projektleitung: Prof. Dr. Helen Schwenken

Die Krise ist weiblich. Soziale Struktur und diskursive Macht als Gender-Problem im klassischen Altertum

Verbundprojekt der Universitäten Osnabrück und Göttingen, gefördert durch: „Geschlecht – Macht – Wissen“, Nds. Ministerium für Wissenschaft und Kultur (2015–2018)

Projektleitung: Prof. Dr. Christiane Kunst

Teilprojekte an der Universität Osnabrück:

Interventionen von Frauen in der Krise der römischen Republik (Prof. Dr. Christiane Kunst, Anna Katharina Romund, M. Ed.)

Exemplarisches Krisenwissen. Gender in Narrativ und Narration des frühen Prinzipats (PD Dr. Meike Rühl, Tim Helmke, M. Ed.)

Paradoxien der Gleichheit in Eltern-Kind-Beziehungen

Teilprojekt des Verbundprojekts „Verhandlungsformen normativer Paradoxien“ der Universität Osnabrück und des Instituts für Sozialforschung Frankfurt/Main, gefördert durch: VW-Stiftung (2015–2018)

Projektbearbeitung: Prof. Dr. Kai-Olaf Maiwald, Dr. Sarah Speck, Dr. Inken Sürig

Ökumenischer Kongress 2017: Frauen in kirchlichen Ämtern. Reformbewegungen in der Ökumene

Projekt der Universitäten Osnabrück, Münster und Oldenburg, gefördert durch: Fritz Thyssen Stiftung (2017)

Projektbearbeitung: Prof. Dr. Margit Eckholt u. a.

Geschlechterunterschiede bei Nierentransplantation – Anforderungen an und Umsetzung in Leitlinien

Teilprojekt des Verbundprojekts  "Geschlecht – Macht – Wissen in der Transplantation" der Medizinischen Hochschulen Hannover und Universität Osnabrück, gefördert durch: „Geschlecht – Macht – Wissen“, Nds. Ministerium für Wissenschaft und Kultur (2015–2017)

Projektbearbeitung: Prof. Dr. Birgit Babitsch, Julia Zeitler, M. A.

Aufmerksamkeitsverzerrungen bei Betrachtung eigener und fremder Körperareale unterschiedlicher Valenz bei Männern mit körperdysmorpher Störung vom muskeldysmorphen Subtyp

Projekt gefördert durch: DFG (2014–2017)

Projektbearbeitung: Dr. Manuel Waldorf, Prof. Dr. Silja Vocks, Martin Cordes

Gastprofessur Gender und Migration

Kooperation der Universitäten Osnabrück und Göttingen, gefördert durch: Nds. Ministerium für Wissenschaft und Kultur

Gastprofessorinnen: Dr. Susanne Hofmann (WiSe 2016/17), Prof. Dr. Zeynep Kıvılcım (SoSe 2017)