Forschungsstelle Geschlechterforschung


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Lehrveranstaltungen

Politische Theorie II: Vertiefung Ungleichheit und Gerechtigkeit in der Politischen Theorie Iris Marion Youngs

Ungleichheit und Gerechtigkeit in der Politischen Theorie Iris Marion Youngs
1.129

Dozenten

Beschreibung

Das Seminar richtet sich an all jene, die verstehen möchten, wie es kommt, dass gesellschaftliche Strukturen auf der einen Seite eine große Anzahl von Menschengruppen systematisch der Beherrschung, Diskriminierung und Unterdrückung aussetzen, während sie zugleich anderen Gruppen bedeutsame strukturelle Vorteile und Sicherheiten verschaffen. Dazu werden wir uns zunächst damit befassen, was soziale Gruppen überhaupt sind, und wie positive und negative Bewertungen von Differenzen politisch hergestellt werden. Sodann werden wir betrachten, wie ein Konzept der Unterdrückung aussieht, welches feministische, queere, poststrukturalistische und postkoloniale Kritiken in Marx klassisches arbeiter_innenklassenzentriertes Verständnis aufzunehmen vermag. Anschließend beschäftigen wir uns mit der Frage, wie gerechtere politische Strukturen aussehen können, die Gruppendifferenzen anerkennen und marginalisierte Gruppen explizit in die politische Repräsentation inkludieren, und wer Verantwortung trägt, diese auch umzusetzen.

In all diesen Fragen war Iris Marion Young nicht nur eine der kritischsten und klarsten theoretischen Stimmen, sondern auch eine engagierte Aktivistin, die ihre Theorie aus der politischen Praxis heraus formulierte und ihren Aktivismus an theoretischen Analysen ausrichtete, und die ihre Studierenden zu Engagement in ihren Communities inspirierte. Trotz ihrer Wichtigkeit im politiktheoretischen und aktivistischen Diskurs sind Youngs Schriften bis heute kaum ins Deutsche übersetzt, weswegen sie selten an deutschen Universitäten gelesen wird. Dies ist eine Einladung an Sie, diesen theoretischen Schatz gemeinsam zu heben und zusammen darüber nachzudenken, wie strukturelle Ungerechtigkeit analysiert und vermindert werden kann. Englischvokabelhilfen werden gegeben.

Weitere Angaben

Ort: 15/105: Di. 16:00 - 18:00 (12x), 11/115: Di. 16:00 - 18:00 (1x)
Zeiten: Di. 16:00 - 18:00 (wöchentlich), Ort: 15/105, 11/115
Erster Termin: Di , 24.10.2017 16:00 - 18:00, Ort: 11/115
Veranstaltungsart: Seminar (Offizielle Lehrveranstaltungen)

Studienbereiche

  • Veranstaltungen > Sozialwissenschaften > Bachelor Sozialwissenschaften
  • Veranstaltungen > Sozialwissenschaften > Zwei-Fächer-Bachelor Kernfach Soziologie
  • Veranstaltungen > Sozialwissenschaften > Zwei-Fächer-Bachelor Kernfach Politik
  • Veranstaltungen > Sozialwissenschaften > Master Soziologie
  • Veranstaltungen > Sozialwissenschaften > Master Politikwissenschaft
  • Geschlechterforschung

Die Einführungssitzungen finden an folgenden Terminen statt (bitte einen auswählen):

Dienstag, 17.10.2017, 14-16 Uhr, Raum 15/131

Donnerstag, 19.10.2017, 10-12 Uhr, Raum 15/131

 

Als Basisveranstaltungen können in diesem Semester folgende Veranstaltungen belegt werden:

Schwenken, Helen: Gender Studies Globally

Wojahn, Katharina: Gender?! Einstieg in die Geschlechterforschung